Zurück zu Startseite

Kapitalanlage mit Mietgarantie und staatlicher Absicherung


Wichtiger als die steuerlichen Vorteile und das Wertsteigerungspotential der Immobilie sind die Höhe und die Sicherheit der zu erzielenden Mieterträge! Dieser Aspekt ist maßgeblich entscheidend für den langfristigen Erfolg Ihrer Kapitalanlage.


Pflegeimmobilien als Kapitalanlage bieten Ihnen diese Vorteile auf besondere Art und Weise. Nicht nur der überdurchschnittliche Mietzins in Höhe von 4 bis 6% sondern insbesondere die Mietsicherheit findet sich so in keinem anderen Immobiliensegment wieder.


Dadurch, dass Sie mit dem Betreiber einen langfristigen und notariell beglaubigten Pachtvertrag schließen, werden Ihnen die Mietzahlungen über den gesamten vereinbarten Zeitraum garantiert – und das auch bei einem möglichen Leerstand!


In der Regel beträgt die Laufzeit 20 Jahre, meistens besteht eine Verlängerungsoption von 2 mal 5 Jahren, so dass man insgesamt auf 30 Jahre Gesamtlaufzeit kommt.


Der Betreiber des Objektes kümmert sich um die Belegung der jeweiligen Pflegeappartements. Sie als Investor haben dagegen keinerlei Mieterkontakt.


Wie funktioniert die staatliche Absicherung?


Sofern ein pflegebedürftiger Bewohner der Immobilie die Kosten für die Unterbringung und Pflege nicht selbst tragen kann, zahlt der Staat (über das Sozialamt) die Differenzkosten, die nach Zahlung der gesetzlichen Pflegeversicherung (Höhe je nach Pflegestufe) noch verbleiben.


In jedem Fall erhält der Betreiber der Pflegeimmobilie die Miete, die er dann an den Investor weiterleitet.
Mehr Sicherheit geht nicht!


Gerne informieren wir Sie ausführlich über alle Details der staatlichen Absicherung sowie über weitere
interessante Aspekte im Rahmen der Pflegeimmobilien als Kapitalanlage.


Ja,
bitte informieren Sie mich kostenlos und vnverbindlich!
Ihre Daten sind sicher! Garantiert keine Weitergabe an Dritte!